Simon Beckett – Totenfang

Der forensische Anthropologe David Hunter wird zu einer, in einer Flussmündung gefundenen Wasserleiche gerufen. Die Polizei vermutet, dass es sich um den spurlos verschwundenen Leo Villiers handelt. Villiers, Sohn eines schwerreichen und einflussreichen Unternehmers, war vor einiger Zeit in den Verdacht geraten seine Geliebte Emma Darby ermordet zu haben, deren Leiche nicht gefunden wurde.

Die Beziehungen seines Vaters verhinderten eine genaue Untersuchung des Falls. David Hunter, der auf ein Comeback als Berater der Polizei gehofft hat, wird von der Untersuchung entbunden. Doch dann taucht in den Backwaters ein einzelner Fuß auf, der jedoch nicht zu der Leiche von Leo passt.

Wer schon immer etwa über Wasserleichen wissen wollte ist hier gut aufgehoben. Extrem spannend und flüssig geschrieben fesselt dieser Thriller von Anfang an. Aber er ist nichts für empfindsame Gemüter.Oder wussten Sie das bei Wasserleichen als erstes Hände und Füße abfallen und warum?

Simon Beckett ist einer der erfolgreichsten englischen Thriller-Autoren. Er ist verheiratet und lebt in Sheffield. Nach „Die Chemie des Todes“, „Kalte Asche“, „Leichenblässe“ und „Verwesung“ ist „Totenfang“ der fünfte Band um den forensischen Anthropologen David Hunter.

(Dagmar Morgenstern)

©thalia.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s