Isabel Abedi – Die längste Nacht

Vita ist siebzehn Jahre alt, hat gerade die Schule abgeschlossen und freut sich auf die lang geplante Europa-Reise mit ihren Freunden. Doch statt die neugewonnene Freiheit genießen zu können, stößt sie in dem kleinen italienischen Dorf Viagello unverhofft auf das Geheimnis, das ihre Familie seit Jahren zu zerstören scheint. Vita ist in dem Glauben aufgewachsen, ihre dreizehn Jahre ältere Schwester sei bei einem Autounfall gestorben. Doch das war gelogen. Zusammen mit dem Seiltänzer Luca macht sie sich auf die Suche nach der Wahrheit. Als die Erwachsenen endlich ihr Schweigen brechen, zeichnet sich die Geschichte eines tragischen Liebespaares ab. Doch Vitas Erinnerungen, die Stück für Stück zurückkommen, zeigen ein anderes Bild.

Mit ihrem wunderbaren Sprachstil schafft es die Autorin in ihrem neuesten Jugendroman, den Leser mitten in die Geschichte hinein zu ziehen. Zusammen mit Vita streift man durch den verwunschenen Garten, hört den Wasserfall am See rauschen und tanzt mit Luca über die Seile zwischen den Dächern. Atemlos verfolgt man Vitas Suche nach der Wahrheit, was damals wirklich mit ihrer Schwester passiert ist. Und am liebsten würde man sich sofort auf den Weg in das kleine italienische Dorf machen. Ein großartiges Buch, nicht nur für Jugendliche.

(Alicia Jordan)

Abedi die längste nacht

©thalia.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s