Olga Grjasnowa – Gott ist nicht schüchtern

Amal und Hammoudi leben in Syrien als die Revolution ausbricht. Amal träumt von einer Karriere als Schauspielerin. Erste Erfolge stellen sich ein . Hammoudi hat sein Medizinstudium beendet und eine Anstellung in einem Krankenhaus in Paris. Er fährt nach Damaskus um letzte Formalitäten zu erledigen und gerät in die Kriegswirren. Unter abenteuerlichen Umständen können Amal und Hammoudi fliehen. In Berlin sehen sie sich wieder. Aus den eben noch privilegierten jungen Leuten sind nun Asylsuchende geworden. Menschen, die alles verloren haben nicht nur materiell.

Olga Grjasnowa ist 1984 in Baku, Aserbaidschan, geboren. Sie hat sich längere Zeit im Ausland aufgehalten, unter anderen in Polen und Israel. Ihr Debütroman „Der Russe ist einer, der Birken liebt“ wurde mit dem Klaus-Michael Kühne-Preis und dem Anna-Seghers-Preis ausgezeichnet. Olga Grjasnowa  lebt mit ihrer Familie in Berlin.

(Dagmar Morgenstern)

https://portal.dnb.de/opac/mvb/cover.htm?isbn=978-3-351-03665-2

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s