Jane Gardam – Letzte Freunde

Da wäre er also – der letzte Band der Trilogie.

Terry Veneering, aus kleinen Verhältnissen kommend, ist aufgestiegen zum Staranwalt.

Seine bizzare Kindheit wird geprägt durch seinen kranken Vater, einem Zirkusartisten (oder ist er etwa ein russischer Spion?) und seiner Mutter, die die kleine Familie als Kohlenhändlerin durchbringen muss.

Früh auf sich allein gestellt, scheint Terry Veneering Glück mit seinen oft drastisch anmutenden Entscheidungen zu haben.

Dulcie und Fiscal-Smith, Freunde aus der Kindheit sind die letzten Überlebenden aus der guten alten Zeit.

Auch ihre Geschichte wird hier erzählt, immer verwoben mit Betty und Edward Feathers, Terry Veneering und seiner chinesischen Frau Elsie.

Von Schicksalsschlägen, Liebe, Hass, vom Altwerden und Sterben handelt dieser Roman und endet -wie schön- mit einem Happy End.

(Dagmar Morgenstern)

jane-gardam-letzte-freunde

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s